2021-07-22 Technik Klasse A: Lektion HF-Leitungen und Antennengrundlagen

Diese Lektion (Lehrkraft: DJ3EI) behandelt Stoff, der von 45 Fragen aus dem BNetzA-Fragenkatalog abgefragt wird.

Hausaufgaben

Hausaufgaben, ehe die Lektion im Kurs drankommt

Vorbereitend lesen:

Einmal die Fragen zur Lektion in afutest durchgehen. Dabei die "Maximale Fragenzahl" auf "alle" einstellen. Sich aufschreiben, welche Fragen man nicht gewusst hat. Diese Liste zum Kurs mitbringen.

Hausaufgaben, nachdem die Lektion im Kurs dran war

Die Fragen zur Lektion in afutest durchgehen. Dabei immer noch auftretende Problem durch Nachlesen, Nachfragen oder andere Mittel lösen. Das Ziel ist die Zuversicht, von diesen Fragen höchstens drei oder vier nicht beantworten zu können.

Die Fragen zum Stoff der Technik Klasse A, der bisher im Kurs dran war, in auftest rekapitulieren. Dabei "Maximale Fragenzahl" auf 51 Fragen stellen und so lange üben, bis maximal sechs falsche Antworten pro Durchgang auftreten.

Info zur Lektion

Ich habe im Laufe der Jahre eine eigene Methode entwickelt, wie ich HF-Leitungen und Antennengrundlagen erkläre. Dazu gibt es jetzt ausnahmsweise sogar einen Foliensatz. Bitte den durchlesen, wer noch die Zeit dazu findet - ich bin spät dran damit. Den werde ich am Donnerstag auch vortragen, insofern ist es diesmal vielleicht nicht so wichtig wie sonst, das vorher gesehen zu haben. Andererseits wird das Tempo schon nicht von ohne sein (müssen), um mit dem Stoff durchzukommen.

Ob Ihr parallel dazu die Unterlaben bei Eckart durchlesen wollt, die oben zitiert sind, überlasse ich Euch. (Ich bin auf meine Methode so stolz, dass ich es nicht empfehlen mag...) Es ergibt sich dabei die Schwierigkeit, dass Eckart das Kapitel "Speiseleitungen" hinter die Antennen einsortiert.

Bonusmaterial:

Zum Abschluß noch ein kleiner selbstironischer Scherz (wer sowas mag):

Sitzen drei Funkamateure zusammen und langweilen sich. Wissen nicht recht, wohin mit sich. Kommt ein vierter und wirft im Vorbeigehen nur das eine Wort "Antennen" in die Runde. Für die nächsten Stunden sind die Funkamateure vollauf beschäftigt...